Tricks beim Anziehen:

Stülpen Sie den Strumpf beim Anziehen nicht mehrmals übereinander.

Ihr(e) Berater(in) zeigt Ihnen gerne, wie man den Strumpf richtig anzieht. Üben Sie das am Anfang ausgiebig.

 

Strümpfe mit offener Spitze lassen sich leichter anziehen in Kombination mit einem sog. Gleitsocken.

Für Strümpfe mit geschlossener Spitze eignet sich eine spezielle Anziehhilfe sehr gut (siehe Abb.)

Versuchen Sie den Kompressions-strumpf über einem Feinstrumpf anzuziehen. Feuchte und verschwitzte Haut macht das Anziehen besonders schwer. Das Einpudern der Haut mit Talkumpuder hilft hier.

Spezielle Gummihandschuhe helfen, den Strumpf am Bein hochzuschieben und zu drapieren

Tipps für einen besseren Tragekomfort…

 

…bei rutschenden Strümpfen

Achten sie darauf den Strumpf gleichmäßig anzuziehen. Überdehnte Bereiche ziehen den Strumpf nach unten. Vermeiden Sie es, die Haut im Bereich der Haftbänder mit fetthaltigen Pflegeprodukten zu behandeln. Auch starke Behaarung in diesem Bereich kann den festen Halt verhindern. Hier hilft Rasieren der Beine. Reinigen Sie die Silikon-haftbänder regelmäßig mit einem feuchten Tuch. Spitzenhaftbänder bieten in der Regel einen besseren Halt. Leicht bis mäßig behaarte Beine sind dagegen mit Noppenhaftbändern besser versorgt.

 

…bei unangenehmen Falten in der Kniekehle

Wenn Sie sehr viel sitzen, sollten Sie nach Rücksprache mit Ihrem

Arzt Kniestrümpfe bevorzugen. Eine leichte Kompresse in der Kniekehle verhindert Hauteinschnürungen. Achten Sie besonders darauf den Strumpf gleichmäßig anzuziehen und nicht zu weit nach oben zu dehnen.

 

…bei zu langen Strümpfen

Kompressionstrümpfe bestehen aus sehr elastischen Materialien. Sie sollten deshalb nicht „angezogen“ sondern „angelegt“ werden. Überprüfen Sie nach dem Anlegen den Sitz und streifen Sie, mit Gummihandschuhen an den Händen, die Strümpfe mit der flachen Hand nach oben bzw. unten.

 

…bei trockener, schuppiger und juckender Haut

Eine verstärkte Schuppung der Haut ist ein Zeichen einer verbesserten Durchblutung und entsteht durch eine schnellere Zellteilung in der Haut. Greifen Sie in diesem Fall zufeuchtigkeit-spendenden Salben aus dem medizinischen Fachhandel (z.B. EUBOS urea)

 

…bei unangenehmer Hitze unter dem Strumpf

Befeucheten sie den Strumpf, dies kühlt das Bein sofort und anhaltend

 

…bei zu hohem Druck auf das Bein

Ihre Strümpfe müssen einen hohen Druck ausüben, damit das Blut wieder gut in den Venen fließen kann. Versuchen Sie sich in den ersten Tagen daran zu gewöhnen. Bei andauerndem Engegefühl sollten Sie ihren Arzt kontaktieren, um eine geringere Kompressionsklasse verordnet zu bekommen.

 

…bei ausgeleierten Strümpfen

Das Waschen der Strümpfe dient nicht nur der Hygiene, Sie stellen auch die Spannkraft, d.h. die medizinische Wirkung der Strümpfe durch das Waschen wieder voll her. Ihnen dürfen bei der ersten Versorgung aus hygienischen Gründen zwei Paar Strümpfe verordnet werden. So können Sie die „Waschtage“ auf jeden zweiten Tag verringern.

antares apotheke gesundheitszentrum

Gesundheitszentrum Celle

Sägemühlenstrasse 1

29221 Celle

© antares apotheke 2015

Filialleitung

Frau Edina Meinheit

Apothekerin

Telefon:   05141 - 900 360

Telefax:   05141 - 900 3620

Mail:      info@antares-nds.de

Öffnungszeiten:

Montags und Dienstag

07.30 - 19.00 Uhr

Mittwoch bis Freitags

07.30 - 18.30 Uhr

Samstags geschlossen